Steigerung der Lebensqualität

Die im abgelegenen Dorf Marampaqui wohnhaften Menschen sind wie zahlreiche Andenbewohner stark von der Armut betroffen und haben nur begrenzten Zugang zur Gesundheitsversorgung und Schulbildung. Diese stark eingeschränkte Grundversorgung hat grossen Einfluss auf die Lebensqualität der betroffenen Personen. Aus diesem Grund haben wir im Jahr 2016 in Zusammenarbeit mit dem Rotary Club Aarau das Medical Center gebaut und betreiben es seit diesem Zeitpunkt.

Das Medical Center befindet sich in Marampaqui (Region Ocongate) auf 4.100 M.ü.M. und etwa 80 km von Cusco entfernt (2 ½ Stunden Autofahrt). Wir nutzen Radiodurchsagen, in der Region, um über unsere Einsätze frühzeitig zu informieren und die Besuche der Ärzte anzukündigen.

Das Medical Center beinhaltet Räumlichkeiten für die Triagierung bzw. Administration der Patienten, die Zahnbehandlungen, die Allgemeinmedizin, für Laborarbeiten und für eine Apotheke. Bei unseren Besuchen werden pro Behandlungstag jeweils zwischen 15 und 20 Zahnbehandlungen durch einen der Zahnärzte aus unserer Zahnklinik durchgeführt. Ebenso viele Behandlungen erfolgen durch den Allgemeinarzt. Oftmals sind es Atemwegerkrankungen, welche die Patienten plagen.

Patienten, die sich die Behandlung nicht leisten können, haben die Möglichkeit, an unseren Gemeinschaftsprojekten teilzunehmen, um auf diese Weise für die Behandlungskosten aufzukommen.

Englische Besuchsrapporte

2022

24. Januar 2022 / 14. Januar 2022

2021

17. Dezember 2021 / 7. Dezember 2021 / 24. November 2021 / 11. November 2021 / 15. Oktober 2021 / 27. September 2021 / 22. September 2021 / 27. August 2021 / 13. August 2021 / 22. Juli 2021 / 14. Juli 2021 / 17. Juni 2021 / 28. Mai 2021 / 13. Mai 2021 / 29. April 2021 / 16. April 2021

Unsere Zahnärztin Dr. Flor Salvador kümmert sich um einen jungen Patienten im Medical Center in Peru

Zahnmedizin

In Entwicklungsländern ist die zahnärztliche Versorgung oft unerschwinglich. Wir führen kostenlose Behandlungen durch, um unbehandelte Karies und durch mangelnde Mundhygiene verursachte Probleme zu bekämpfen. Zu unseren Aktivitäten gehören die Förderung der Mund-Hygiene und die Prävention. Da Zahnbürsten und Zahnpasta als Luxusartikel gelten, stellen wir diese kostenlos zur Verfügung. Viele Menschen haben noch nie einen Zahnarzt konsultiert.

Dr. Davis Carrión im Gespräch mit einem Patienten mit der Übersetzerin Jhoni auf der rechten Seite

Allgemeine Medizin

Wir befassen uns mit Erkrankungen von Patienten, die keine chirurgischen Eingriffe erfordern. Zu den häufigsten Erkrankungen in diesem Bereich gehören Arthritis, Anämie, Darminfektionen, Blasenentzündungen, Atemwegsinfektionen und vieles mehr. Die Hauptaufgabe unseres Arztes besteht darin, die Symptome oder die Ursache bei unseren Patienten zu diagnostizieren, diese angemessen zu behandeln und sie auf dem Weg zur Genesung zu begleiten.

Die Biologin Wendy Lucana im Labor des Medical Centers

Labor

Wir verfügen über ein medizinisches Labor in unserem Medical Center. Unsere Mikrobiologin ist für die selbständige Durchführung klinischer Untersuchungen und die Bereitstellung von Daten für die Diagnose und Behandlung von Patienten verantwortlich. Mit Hilfe unseres Mikroskops und unserer Zentrifuge können wir zahlreiche Untersuchungen direkt vor Ort durchführen und unseren Patienten eine schnelle und professionelle Diagnose stellen.

Unsere Krankenschwester händigt einem Patienten die verschriebenen Medikamente aus

Apotheke

Medikamente sind wichtige Massnahmen und ihre angemessene Anwendung kann die Gesundheit sowie die Behandlungsergebnisse verbessern. In Abstimmung mit unseren Ärzten und Zahnärzten verfügen wir über Medikamente für die häufigsten Krankheiten in unserem Arbeitsgebiet. Wir stellen unseren Patienten die Medikamente kostenlos zur Verfügung, da sie für die betroffenen Personen unerschwinglich teuer sind.

Die Krankenschwester registriert eine Patientin mit Hilfe einer lokalen Übersetzerin

Anmeldung

Wir erstellen oder aktualisieren die Patientendossiers mit grundlegenden Informationen zu persönlichen Daten, wie Hauptbeschwerden, Gewicht, Grösse und Blutdruck. Je nach Dringlichkeit des medizinischen Zustands des Patienten sorgen wir für eine Priorisierung entsprechend der Klassifizierungsstufe. Wir arbeiten mit lokalen Übersetzern, die von Quechua ins Spanische übersetzt und die Krankenschwester unterstützt.

Zahlreiche Patienten warten auf ihre Behandlung im Medical Center in Peru

Wartezimmer

An unseren Einsatztagen ist der Warteraum oft viel zu klein, so dass die Patienten auch draussen im Freien warten müssen. Dort sind sie, je nach Jahreszeit, den sehr niedrigen Temperaturen und dem oft extrem rauen Wetter ausgesetzt. Leider kommt es immer wieder vor, dass wir aufgrund der hohen Nachfrage nicht alle Anwesenden behandeln können und sie daher bis zu unserem nächsten Einsatz warten müssen.

Testimonials

«Über all die Jahre durfte der Rotary Club Aarau gemeinsam mit Danièle Turkier und Con Corazón unterschiedliche Projekte realisieren. Eines der gemeinsamen Highlights war sicherlich der Bau des Medical Centers auf über 4'000 M.ü.M. Die Zusammenarbeit gestaltet sich immer sehr nachhaltig, effizent und professionell.»

Martin Bachmann

Martin Bachmann

Rotary Club Aarau

«Von meinem Einsatz für Con Corazón bleibt mir vor allem die Zusammenarbeit mit den Menschen in der abgelegenen Andenregion in Erinnerung, wo die Organisation wertvolle Unterstützung leistet. Der einmalige Einblick in diese Kultur und Lebensweise gehört definitiv zu den schönsten und prägendsten meines Südamerikaaufenthaltes.»

Livia Hollenstein

Livia Hollenstein

Voluntärin

«Die Anden sind meine Geburtsheimat und ich fühle mich mit dieser Region tief verbunden. Die Möglichkeit zu haben, die Menschen dort gezielt zu unterstützen, finde ich grossartig. Zu wissen, das die Spenden vor Ort mit den richtigen Massnahmen bei den Bedürftigen ankommen, dafür danke und vertraue ich Con Corazón.»

Anna Alberti

Anna Alberti

Spenderin & Besucherin

«Con Corazón unterstütze ich, weil mich das Engagement von Danièle Turkier seit Beginn überzeugt hat, indem die Hilfe direkt vor Ort ankommt. Spannend ist für mich auch die stetige Weiterentwicklung des Projekts und der Fokus auf die langfristige Perspektive der Unterstützung. Der Höhepunkt war natürlich der Besuch vor Ort Ende 2019.»

Cordula Sonderegger

Cordula Sonderegger

Spenderin & Besucherin

«Für Con Corazón interessiere ich mich seit Jahren, dadurch war auch ein Besuch in Peru für mich naheliegend. Es war extrem eindrücklich in diese mir bis anhin unbekannte Welt einzutauchen und fotografisch festzuhalten. Als Fotografin erfreue ich mich noch heute an den eindrücklichen Aufnahmen.»

Hana Solenthaler

Hana Solenthaler

Spenderin & Besucherin

«Im August 2019 hatte ich die Gelegenheit, in die Anden nach Südamerika zu reisen. Dort hatte ich einen einmonatigen Freiwilligendienst in einer Zahnklinik in Cusco (Peru) absolviert. Es hat mir wirklich Spass gemacht, armen Menschen zu helfen, indem ich Zahnreinigungen für die Patienten gemacht habe. Was für ein Team!»

Mette Højborg

Mette Højborg

Voluntärin

«Wow, was für eine eindrückliche Landschaft rund um Marampaqui auf über 4’000 M.ü.M., was für ein Ort in den Anden, was für unglaubliche herzliche Menschen! Sogleich gab es noch ein weiteres Wow, da gibt es für mich in den nächsten vier Monaten einiges zu tun! Für mich wurde Marampaqui zu meiner zweiten Heimat.»

Moritz Mitterer

Moritz Mitterer

Voluntär

«‹Das Einzige, was die Armut beseitigen kann, ist miteinander zu teilen.› Das Zitat von Mutter Teresa zeigt, auf wie wichtig der Auftrag von Con Corazón ist, um die Armut langfristig zu bekämpfen und um den Menschen eine Perspektive zu geben. Ich bin dankbar, dass ich die Organisation in Peru besuchen konnte.»

Anna Alberti

Anna Alberti

Spenderin & Besucherin

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Wir verwenden Cookies.
Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.