Nachhaltige Einsätze, welche eine Veränderung bringen

Gemeinschaftsprojekte sind wichtig für die Weiterentwicklung der Lebensqualität und des Gemeindewohls. Sie fördern auf unterschiedlichen Ebenen die Lebensqualität der Andenbevölkerung. Denn dies wird langfristig die Lebensqualität für alle Menschen in der Region verbessern. Dies wird die Qualität des täglichen Lebens und die langfristige Verbesserung der Umwelt für alle Menschen in der Gemeinschaft steigern.

Neue und laufende Projekte

Eine Lehrerin unterrichtet in der Primarschule (November 2019)

Anstellung einer Lehrerin

Aufgrund der Covid-19-Pandemie können die Kinder in den Anden nicht mehr regelmässig zur Schule gehen und haben somit grosse Bildungslücken. Wir führen derzeit eine Spendensammlung durch, um eine Lehrerin einzustellen, welche dies ausgleichen soll. Weitere Informationen zu diesem neuen Projekt.

Eine Hausfrau in einer traditionellen Peruanischen Küche am Kamin

Rauchfreie Metallöfen

Dies ist ein anstehendes Pilotprojekt in den abgeschiedenen Anden. Es sollen verbesserte Küchen durch die Einführung von rauchfreien Metallöfen geschaffen werden, um die Kontamination der Lungen durch das Kochen in geschlossenen Räumen zu vermeiden.

Die von den Einwohnern in Marampaqui (Peru) angepflanzten Bäume

Anpflanzung Bäume

Eine wichtige Tätigkeit von unser Organisation ist die Aufforstung durch die Anpflanzung von Nadelbäumen an verschiedenen Standorten in der Gegend auf über 4.000 M.ü.M. Wir führen diese nachhaltige Aktivität zu Gundsten der Natur seit Beginn im Jahr 2010 erfolgreich durch.

 

Das Gewächshaus wurde von den Bewohnern in Marampaqui (Peru) gebaut und wir wird auch von ihnen unterhalten

Gesunde und ausgewogene Ernährung

Wir haben mehrere Gewächshäuser gebaut, um die lokale Bevölkerung mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung zu versorgen. Dies ermöglicht den Anbau von Gemüse und Kräutern in grosser Höhe und zu allen Jahreszeiten.

Der Fachmann an der Arbeit beim neuen Blitzableiter im Medical Center in Peru

Blitzableiter beim Medical Center

Wir habe die Installation eines Blitzableiters in der Nähe des Medical Centers angebracht, um unnötige Todesfälle durch einen Blitzschlag zu vermeiden. Das ist zudem wichtig, um unsere an das Stromnetz angeschlossenen Geräte zu schützen.

Testimonials

«Über all die Jahre durfte der Rotary Club Aarau gemeinsam mit Danièle Turkier und Con Corazón unterschiedliche Projekte realisieren. Eines der gemeinsamen Highlights war sicherlich der Bau des Medical Centers auf über 4'000 M.ü.M. Die Zusammenarbeit gestaltet sich immer sehr nachhaltig, effizent und professionell.»

Martin Bachmann

Martin Bachmann

Rotary Club Aarau

«Von meinem Einsatz für Con Corazón bleibt mir vor allem die Zusammenarbeit mit den Menschen in der abgelegenen Andenregion in Erinnerung, wo die Organisation wertvolle Unterstützung leistet. Der einmalige Einblick in diese Kultur und Lebensweise gehört definitiv zu den schönsten und prägendsten meines Südamerikaaufenthaltes.»

Livia Hollenstein

Livia Hollenstein

Voluntärin

«Die Anden sind meine Geburtsheimat und ich fühle mich mit dieser Region tief verbunden. Die Möglichkeit zu haben, die Menschen dort gezielt zu unterstützen, finde ich grossartig. Zu wissen, das die Spenden vor Ort mit den richtigen Massnahmen bei den Bedürftigen ankommen, dafür danke und vertraue ich Con Corazón.»

Anna Alberti

Anna Alberti

Spenderin & Besucherin

«Con Corazón unterstütze ich, weil mich das Engagement von Danièle Turkier seit Beginn überzeugt hat, indem die Hilfe direkt vor Ort ankommt. Spannend ist für mich auch die stetige Weiterentwicklung des Projekts und der Fokus auf die langfristige Perspektive der Unterstützung. Der Höhepunkt war natürlich der Besuch vor Ort Ende 2019.»

Cordula Sonderegger

Cordula Sonderegger

Spenderin & Besucherin

«Für Con Corazón interessiere ich mich seit Jahren, dadurch war auch ein Besuch in Peru für mich naheliegend. Es war extrem eindrücklich in diese mir bis anhin unbekannte Welt einzutauchen und fotografisch festzuhalten. Als Fotografin erfreue ich mich noch heute an den eindrücklichen Aufnahmen.»

Hana Solenthaler

Hana Solenthaler

Spenderin & Besucherin

«Im August 2019 hatte ich die Gelegenheit, in die Anden nach Südamerika zu reisen. Dort hatte ich einen einmonatigen Freiwilligendienst in einer Zahnklinik in Cusco (Peru) absolviert. Es hat mir wirklich Spass gemacht, armen Menschen zu helfen, indem ich Zahnreinigungen für die Patienten gemacht habe. Was für ein Team!»

Mette Højborg

Mette Højborg

Voluntärin

«Wow, was für eine eindrückliche Landschaft rund um Marampaqui auf über 4’000 M.ü.M., was für ein Ort in den Anden, was für unglaubliche herzliche Menschen! Sogleich gab es noch ein weiteres Wow, da gibt es für mich in den nächsten vier Monaten einiges zu tun! Für mich wurde Marampaqui zu meiner zweiten Heimat.»

Moritz Mitterer

Moritz Mitterer

Voluntär

«‹Das Einzige, was die Armut beseitigen kann, ist miteinander zu teilen.› Das Zitat von Mutter Teresa zeigt, auf wie wichtig der Auftrag von Con Corazón ist, um die Armut langfristig zu bekämpfen und um den Menschen eine Perspektive zu geben. Ich bin dankbar, dass ich die Organisation in Peru besuchen konnte.»

Anna Alberti

Anna Alberti

Spenderin & Besucherin

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Wir verwenden Cookies.
Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.