Anstellung einer Lehrerin

Denn Bildung ist ein fundamentales Grundrecht, welches den Kindern bedingt durch die Pandemie schon seit längerem verwehrt wird. Es besteht nicht die Möglichkeit, dass die Kinder einem online Unterricht teilnehmen, da die Infrastruktur fehlt und es in dieser Gegend keinen Mobile-Empfang gibt, welcher ermöglichen würde via Telefon oder Internet am Unterricht teilzunehmen. Vor kurzen wurde der Unterricht am Vormittag wieder aufgenommen. Aus diesem Grund möchten wir eine Lehrerin engagieren, die sich den Kindern am Nachmittag annimmt und ihnen Nachhilfeunterricht gibt und sie bei den Hausaufgaben begleitet und unterstützt, damit sie den verpassten Schulstoff aufholen können.


Nachhaltige Unterstützung

All diese Familien leben unter der Armutsgrenze mit sehr begrenzten Möglichkeiten und Perspektiven. Dies ist ein nachhaltiges Projekt, welches das Bildungsniveau der Kinder erhöht und somit das Leben wie auch die Zukunftsperspektive der Kinder verbessert. In dieser abgelegenen Region bei Marampaqui (80 km von Cusco entfernt) sind wir seit mehreren Jahren aktiv und unterstützen die lokale Bevölkerung mit unserem Medical Center und Gemeinschaftsprojekten.


Projektdauer

Projektstart: März 2022
Projektende: Februar 2024

Budget

Kosten pro Monat
pro Jahr während gesamter Projektdauer
Lohn Lehrerin CHF 250.- CHF 3'000.- CHF 6'000.-
Schulmaterial CHF 120.- CHF 1'440.- CHF 2'880.-
Reserve CHF   30.- CHF    360.- CHF    720.-
Total CHF 400.- CHF 4’800.- CHF 9’200.-

Bei einer Überfinanzierung freuen wir uns, dass wir das Projekt entsprechend verlängern können. Gerne möchten wir dieses Projekt mit dem Nachhilfeunterricht so lange wie möglich betreiben  lassen.

 

Schulrektorin Rosmary beim Unterrichten (November 2019)
Rektorin Rosmary unterrichtet ihre Schulklasse in Peru

Nachhilfe-Lehrerin Nelly, die wir gerne anstellen möchten
Peruanisches Frauenportrait

Download Dokumentation 

Spenden

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung von unserem Herzensprojekt. Bei allfälligen Rückfragen steht Ihnen unsere Präsidentin Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerne zur Verfügung.
Überweisungsdetails

Die Steuerbehörde des Kantons Aargau (Schweiz) hat Con Corazón anerkannt, so dass Spenden an unsere Hilfsorganisation steuerlich abgezogen werden dürfen. Jeweils anfangs Jahr werden entsprechende Spendenbestätigungen zu Handen der Spender ausgestellt.

Testimonials

«Über all die Jahre durfte der Rotary Club Aarau gemeinsam mit Danièle Turkier und Con Corazón unterschiedliche Projekte realisieren. Eines der gemeinsamen Highlights war sicherlich der Bau des Medical Centers auf über 4'000 M.ü.M. Die Zusammenarbeit gestaltet sich immer sehr nachhaltig, effizent und professionell.»

Martin Bachmann

Martin Bachmann

Rotary Club Aarau

«Von meinem Einsatz für Con Corazón bleibt mir vor allem die Zusammenarbeit mit den Menschen in der abgelegenen Andenregion in Erinnerung, wo die Organisation wertvolle Unterstützung leistet. Der einmalige Einblick in diese Kultur und Lebensweise gehört definitiv zu den schönsten und prägendsten meines Südamerikaaufenthaltes.»

Livia Hollenstein

Livia Hollenstein

Voluntärin

«Die Anden sind meine Geburtsheimat und ich fühle mich mit dieser Region tief verbunden. Die Möglichkeit zu haben, die Menschen dort gezielt zu unterstützen, finde ich grossartig. Zu wissen, das die Spenden vor Ort mit den richtigen Massnahmen bei den Bedürftigen ankommen, dafür danke und vertraue ich Con Corazón.»

Anna Alberti

Anna Alberti

Spenderin & Besucherin

«Con Corazón unterstütze ich, weil mich das Engagement von Danièle Turkier seit Beginn überzeugt hat, indem die Hilfe direkt vor Ort ankommt. Spannend ist für mich auch die stetige Weiterentwicklung des Projekts und der Fokus auf die langfristige Perspektive der Unterstützung. Der Höhepunkt war natürlich der Besuch vor Ort Ende 2019.»

Cordula Sonderegger

Cordula Sonderegger

Spenderin & Besucherin

«Für Con Corazón interessiere ich mich seit Jahren, dadurch war auch ein Besuch in Peru für mich naheliegend. Es war extrem eindrücklich in diese mir bis anhin unbekannte Welt einzutauchen und fotografisch festzuhalten. Als Fotografin erfreue ich mich noch heute an den eindrücklichen Aufnahmen.»

Hana Solenthaler

Hana Solenthaler

Spenderin & Besucherin

«Im August 2019 hatte ich die Gelegenheit, in die Anden nach Südamerika zu reisen. Dort hatte ich einen einmonatigen Freiwilligendienst in einer Zahnklinik in Cusco (Peru) absolviert. Es hat mir wirklich Spass gemacht, armen Menschen zu helfen, indem ich Zahnreinigungen für die Patienten gemacht habe. Was für ein Team!»

Mette Højborg

Mette Højborg

Voluntärin

«Wow, was für eine eindrückliche Landschaft rund um Marampaqui auf über 4’000 M.ü.M., was für ein Ort in den Anden, was für unglaubliche herzliche Menschen! Sogleich gab es noch ein weiteres Wow, da gibt es für mich in den nächsten vier Monaten einiges zu tun! Für mich wurde Marampaqui zu meiner zweiten Heimat.»

Moritz Mitterer

Moritz Mitterer

Voluntär

«‹Das Einzige, was die Armut beseitigen kann, ist miteinander zu teilen.› Das Zitat von Mutter Teresa zeigt, auf wie wichtig der Auftrag von Con Corazón ist, um die Armut langfristig zu bekämpfen und um den Menschen eine Perspektive zu geben. Ich bin dankbar, dass ich die Organisation in Peru besuchen konnte.»

Anna Alberti

Anna Alberti

Spenderin & Besucherin

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.

Wir verwenden Cookies.
Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.